Skip to main content

Vintage Garderoben


Vintagekommode, auf alt gemachte Möbel halten Einzug

Kommoden gibt es bereits seit dem 18. Jahrhundert und auch in der heutigen Zeit leisten sie durch ihre vielen Aufbewahrungsmöglichkeiten sehr gute Dienste. Ob wichtige Dokumente, Wäsche oder Schmuck, kaum ein anderes Möbelstück gewährt so viel Stauraum wie eine Vintage-Kommode. Dabei gehören die Vintagemodelle zu den zurzeit beliebtesten Möbeln. Die in aller Regel circa hüfthohe Kommode hat ihren Ursprung in der Truhe beziehungsweise dem Kabinettschrank, welcher hinter seinen Türen eine unterschiedliche Anzahl weiterer Schubfächer verbirgt.

Meist sind Türen und Schubladen noch mit metallenen Beschlägen versehen. Ganz alte Möbel verfügen meist sogar noch über ein Geheimfach, was es in den neueren Vintage-Nachbildungen nicht mehr gibt. Im Unterschied zur Truhe, welche sich ausschließlich von oben und eher etwas unübersichtlich befüllen lässt, ist die Kommode als Weiterentwicklung sehr viel praktischer. Auch in der heutigen Zeit hat die Vintage-Kommode nichts an ihrem Charme eingebüßt, präsentiert sie sich doch in extrem vielen Varianten und einer Vielzahl an Ordnungssystemen. Auf diese Weise ist die Vintage-Kommode ein Möbelstück, das sich in jeden Einrichtungsstil fügt. Ob als spannende Ergänzung zu anderen Möbeln oder als sogenannter Stilbruch einzeln in Szene gesetzt, eine Vintage-Kommode ist eine Bereicherung für jeden Wohnraum, dar sie diesen eine aufgeräumte und behagliche Atmosphäre verleiht.

 

Design und praktischer Nutzen

Besonders Vintage-Kommoden oder die Vintage Garderobe vereinen ihren praktischen Nutzen mit einer sehr großen Spannweite an unterschiedlichsten Designs. Als Stauraum für Wäsche, Schmuck und Accessoires hat sie sich längst einen Platz im Schlafzimmer gesichert. Aber auch im Flur, Wohnzimmer, Küche und Bad sind Vintage-Kommoden ein praktischer und wunderschöner Blickfang. Vergleichbar mit einem Sideboard bereichern Kommoden einen Raum auf dezente Weise mit viel Stauraum. Von daher sind sie für alles, was zu jeder Zeit geordnet untergebracht und gleichzeitig griffbereit sein soll eine optimale Variante. Ein besonders großer Vorteil von Kommoden ist ihre Struktur, welche die Vielzahl an Fächern und Schubladen bieten. Auf diese Weise wird das Ordnung halten zu einem Kinderspiel. Von daher sind Vintage-Kommoden zum Beispiel in zarten Pastelltönen auch für das Kinderzimmer geeignet.

 

Spannende Akzente durch Farben und Formen

Ob eleganter Kolonialstil, welcher auf dunkle Hölzer und gediegene Formen setzt, weiß gewischtes Holz, romantischer Shabby Stil in zarten Pastellfarben, rustikaler Landhausstil mit einer Vielzahl an verspielten Details, für welchen Kommoden-Stil sich der Käufer entscheidet, hängt natürlich von seinen persönlichen Vorlieben und nicht zuletzt vom Einrichtungsstil ab. Mit einer passenden Vintage-Kommode lässt sich nicht nur die praktische Seite eines Raumes verbessern, sondern es lassen sich auch interessante Akzente setzen. Ohne den kompletten Stil eines Wohnraumes verwandeln zu müssen, erhält der Raum durch eine Vintage-Kommode einen individuellen Touch. Besonders in Wohnräumen lassen sich Vintage-Kommoden sehr gut mit alten Regalen, Schränken, alten Teppichen, Lampen und nostalgischen Accessoires kombinieren.

Aber auch als einzelner Hingucker vor einer mit alten Tapeten akzentuierten Wand verbreitet die Vintage-Kommode den Charme alter Zeiten. Im Schlafraum setzt die Vintage-Kommode einen edlen Blickfang und verleiht dem Raum im Zusammenspiel mit alten Dekorationen, wie romantisch verpackte Seifenstücke, Waschschalen, Krüge und Rosenblüten einen Hauch von Nostalgie. Aber auch im Flur ist die Vintage-Kommode oder Vintage Garderobe ein nostalgischer Hingucker und verkörpert die Romantik einer längst vergangenen Zeit.